KAB - Wir über uns


 
...weil es Spaß und Freude macht
...weil man Gemeinschaft hautnah erlebt
...weil man Solidarität erfährt
...weil man hier christliche Werte lebt
...
...auch was für Sie?
 


Die Mitglieder der KAB teilen Lebens- und Glaubensfragen in einer Gemeinschaft
von Christen. Ihr Glaube lebt im alltäglichen Handeln, orientiert an Jesus Christus,
an seinem Leben und Tun und an seiner befreienden Botschaft!

Die KAB ist:

·  Eine lebendige Gemeinschaft von Christen und ihren Familien
·  Ein Berufsverband mit sozialer und berufspolitischer Zwecksetzung
·  Ein unabhängiges Forum für die politische Diskussion und Meinungsbildung
·  Eine soziale und internationale Selbsthilfebewegung
·  Eine Bildungsbewegung
·  Der Anwalt des einfachen Bürgers
·  . . .

Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung versteht sich als Kirche in der Welt der Arbeit und als Stimme der Arbeitnehmer in der Kirche.
Unsere Mitarbeiter und Mitglieder engagieren sich in den Betrieben und in der Pfarrei, in der Politik und im öffentlichen Leben. Für uns sind alle Lebensbereiche wichtig, es geht uns immer um den ganzen Menschen, mit allen seinen Talenten, Sorgen und Gefühlen.

Zu uns gehören nicht nur Katholiken und Arbeitnehmer, sondern alle die unser Grundsatzprogramm unterstützen. Wir schätzen alle Erfahrungen, deren Grundlage die christliche Soziallehre und der „normale und gesunde“ Menschenverstand sind. Gern definieren wir KAB auch so:

K - für alle die einen christlichen Glauben haben;
A - für alle die ihr Geld mit Arbeit verdienen (verdient haben);
B - für Bewegung, denn unseren Worten folgen auch Taten.

KAB - Wir sind für den Menschen da!  
Einer unserer Leitsätze lautet z. B.: Sehen - Beurteilen - Handeln!

Die KAB bietet:

·  (Rechts)beratung durch sachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
·  Eine Vielzahl an familienfreundlichen Feizeit- und Urlaubsangeboten
·  Unzählige preiswerte Seminare, Bildungsabende und Diskussionsplattformen
·  Mitgliederzeitschrift Impuls (10 mal im Jahr)
·  Veranstaltungen für unterschiedlichste Zielgruppen, je nach Bedarf auch mit Kinderbetreuung
· Hilfe in Notsituationen und bei Arbeitslosigkeit (Christliche Arbeiterhilfe)
· Gemeinschaftserlebnisse in der Gruppe und bei Veranstaltungen vor Ort.
·   . . .

Die KAB tritt ein:

·  Für eine menschenwürdige und solidarische Gesellschaft
·  Für Arbeitsplätze und annehmbare Arbeitsbedingungen
·  Für in Not geratene oder sozial benachteiligte Menschen
·  Für fairen und regionalen Handel sowie sichere Sozialsysteme
·  Für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung von Frau und Mann
·  Für gesunde Lebensbedingungen sowie eine vielfältige und intakte Umwelt
·  . . .

Die KAB lebt den Glauben:

·  Unser Leben ist das erste Evangelium – Gottes Antlitz finden wir in jedem Menschen
·  Die Katholische Soziallehre ist unser Orientierungsrahmen
·  Wir glauben an den liebenden Gott und praktizieren die Nächstenliebe
·   . . .

Die Verbandsstruktur der KAB:

·  KAB Deutschland e.V. mit dem Sitz in Köln und München und ~ 150.000 Mitglieder
·  27 KAB Diözesanverbände. Wir werden dem Diözesanverband Augsburg mit ~ 5500 Mitglieder
   zugeordnet.
·  ~ 2600 KAB Ortsverbände, die sich wiederum in Kreis/Bezirksverbände unterteilen.
   Unser Kreisverband "Ammer-Lech" zählt 12 Ortsverbände mit ~ 600 Mitgliedern.

Wie ist die KAB einzuordnen:

Dafür setzt sich die KAB ein:

·  Die Rechte und Interessen von Arbeitnehmern.
·  Sozial Schwächere und Familien.
·  Eine gerechte und solidarische Gesellschaft.
·  Einen „arbeitsfreien“ Sonntag, damit Familien und die Menschen miteinander mehr gemeinsame
    Zeit zur Verfügung haben.
·  Menschenwürdig gestaltete Arbeitsbedingungen für alle!
·  Den Ausbau der Vermögens- und Gewinnbeteiligung.
·  Die Erhaltung und Förderung des Ehrenamtes.
·  Eine solidarische Alterssicherung und finanzierbare, gerechte Sozialsysteme.
·  Die persönliche Entfaltung durch Weiterbildung.
·  Die Stärkung der Sozial-Kompetenz.
·  Fairen und möglichst regionalen Handel mit einer gerechten Entlohnung..
·  Schonung und Erhaltung der Umwelt mit seinen Ressourcen für uns und unsere Nachkommen
·  ...

Das hat die KAB schon erreicht:

·  Anrechnung der Kindererziehungszeiten bei der Rente für Mütter (1 Million Unterschriften an
    Bundesregierung; 3 Jahre je Kind).
·  Rente für Arbeitsleistungen der Frauen vor 1940.
·  Erhöhung von Kinder- und Erziehungsgeld („Windelaktion“, Klage vor dem Verfassungsgericht, ...).
·  Einführung der Pflegeversicherung (maßgebliche Beteiligung).
·  Viele Impulse durch Ausarbeitungen für Politik und Wirtschaft.
·  Betreuung von Arbeitslosen und Erstreiten von zusätzlichen Absicherungen bei Werksschließungen.
·  Viele Hilfsaktionen vor Ort und für internationalen Krisengebieten. Unzählige Spenden an Bedürftige.
·  Viele kleine Dienste vor Ort für den Bürger und die Dorfgemeinschaft
   (z. B. kostenlose Bildungsveranstaltungen).
·  ...

Das ist ein Aktionskreis (AK):

Unter einem Aktionskreis verstehen wir einen Zusammenschluss von Familien und/oder Personen innerhalb der KAB. Sie haben gemeinsame Interessen, verstehen sich untereinander und wollen gemeinsam etwas für sich und andere tun. Aktion heißt nicht nur nach außen hin zu agieren, nein vor allem im „Inneren“ eines jeden Mitgliedes soll sich etwas zum Positiven weiterentwickeln. In regelmäßigen Treffen sprechen sie über aktuelle Probleme des Alltags und der Arbeitswelt, sowie den christlichen Glauben. Aus diesen Gesprächen und gemeinsamen Unternehmungen lernen sie voneinander und schöpfen Kraft für ihr Leben. Besonders schön ist es, wenn noch genügend Energie da ist, um mit Veranstaltungen auch andere Familien innerhalb der Dorfgemeinschaft eine Freude zu bereiten. Unser AK besteht seit dem 17. Mai 1996. Die KAB ist der Ansicht, eine Dorfgemeinschaft sollte viele solcher kleiner AK´s haben.

Der Weg zur KAB:

Sprechen Sie uns einfach an. Sie sind herzlich eingeladen die KAB kennenzulernen. Vielleicht schon bei einer unserer nächsten Veranstaltungen? Schauen Sie doch einmal unverbindlich vorbei. Übrigens, der vom Preis/Leitungsverhältnis geringe Mitgliedschaft ist voll von der Steuer absetzbar (Werbungskosten)! Interessieren auch Sie sich für soziales Engagement, gekoppelt mit Spaß und persönlicher Weiterbildung? Ja - dann helfen Sie doch mit eine menschenwürdige Zukunft zu gestalten! Es lohnt sich. Nur gemeinsam können wir es schaffen ...

Hand in Hand: Mit den Menschen - für den Menschen.


PS: Auch eine nur passive Mitgliedschaft hilft. Sie stärkt das politische Gewicht des Verbandes.
       Sie unterstützen damit soziales Engagement und die ehrenwerte Ziele der KAB. Außerdem
       fördern Sie den Fortbestand einer notwendigen und starken Gemeinschaft!